Bauen aus Familientradition

Qualität aus Familienhand seit über 100 Jahren

Wir leben unseren Anspruch: Seit über 100 Jahren engagieren sich unsere Familienmitglieder für Wohnträume aus Holz. Gemeinsam mit unseren Planern, Zimmerleuten und Architekten arbeiten wir in mittlerweile vierter Generationen mit einer optimalen Symbiose aus traditionellen Handwerkstechniken, modernen Wohnansprüchen und überlegten Gestaltungsdetails.

Wir messen uns an der langen Tradition des Bauens mit Holz und legen großen Wert auf Nachhaltigkeit. Denn LOTH-HAUS orientiert sich von der Planung, über die Fertigung der Bestandteile, bis zum Bau an ressourcenschonenden und ökologischen Werten.

Vom Stamm zum LOTH-HAUS: Wir produzieren Wohnträume

Jedes, der von uns erbauten Häuser ist ein Qualitätsprodukt aus dem Westerwald – und das bis in die kleinste Fuge. Denn wir fügen die einzelnen Bestandteile Ihres neuen Zuhauses nicht nur zusammen, wir produzieren sie in modernen Hallen an präzisen Anlagen selbst. Damit garantieren wir Ihnen ein ganzheitliches Baukonzept und die höchste Qualität aus dem Bauwerkstoff Holz.

Unsere Häuser sind mittlerweile europaweit begehrt. Mittlerweile stehen LOTH HÄUSER im Niedrigenergie- und Passivhausstandard auch in Luxemburg oder Frankreich.

Wir stellen uns der nachhaltigen Qualitätsoffensive

Wir und unsere Kunden sind von der Qualität, die wir Ihnen bieten, überzeugt – und stellen uns gern dem Urteil anerkannter Institute.

Intern setzen wir auf regelmäßige Kontrollen und Weiterentwicklungen, um uns und somit auch unsere Leistungen kontinuierlich zu verbessern. Darüber hinaus nehmen wir es bei der Nachhaltigkeit ganz genau. So nutzen wir etwa unsere eigenen Holzabfälle zum Heizen und halten den Wasserverbrauch möglichst gering. Auf chemische Zusätze können wir je nach Bauweise weitestgehend verzichten.
LOTH HÄUSER können nicht nur mit Öko-Strom betrieben werden, sie werden auch damit produziert. Unsere modernen Produktionsstätten setzen ganz auf die Kraft von Sonne, Wind und Wasser.

Wir als Unternehmen und Sie als Bauherr werden so zu einem starken Team für die Nachhaltigkeit. Denn gemeinsam bauen wir für eine lebenswerte Zukunft.

Im Loth der Zeit

1900

Der Zimmermeister Friedrich Loth gründet das Sägewerk und die Zimmerei

1943

Der Betrieb brennt ab und kann infolge der Kriegsjahre nicht wieder aufgebaut werden

1946

Die beiden Zimmermeister Friedrich und sein Sohn Adolf Loth sorgen für den Wiederaufbau des Unternehmens

1954

übernimmt der Mitinhaber Adolf Loth das Sägewerk und die Zimmerei

1976

Nach abgeschlossenem Architekturstudium tritt nun bereits in der dritten Generation Dipl.-Ing. (FH) Architekt Wolfgang Loth ins Unternehmen ein

1982

erfolgt die Umwandlung in eine GmbH. Geschäftsführer sind Adolf Loth und sein Sohn Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Loth.

Das Unternehmen bekommt im gleichen Jahr Unterstützung durch den Einstieg seiner Ehefrau, Doris Loth

1985

Erste Dachaufrisse werden mit Computer-Unterstützung erstellt

1993

LOTH-HAUS setzt neue Maßstäbe im Westerwald durch die Inbetriebnahme einer neuen, CNC-gesteuerten Abbund-Anlage

1996

In Sachen Niedrigenergie-Holzrahmenhaus baut LOTH-HAUS seine Kapazitäten und Kompetenzen aus: Bereits jetzt werden die Vorgaben der Energiesparverordnung 2000 (ENEV) erfüllt. Eine 30-prozentige Einsparung des Energiebedarfs wird ab sofort Standard bei LOTH-HAUS

2000

Das Unternehmen feiert im August sein 100-jähriges Bestehen und demonstriert wirkungsvoll seine Leistungsfähigkeit

2001

Mit dem Bau des ersten Passivhauses beginnt eine neue Ära

2002

wird das alte Sägewerk abgerissen und es entsteht eine neue Produktionshalle für den Holzrahmenbau

2004

wird in Niederelbert ein neues Bürogebäude errichtet. In seiner Vielseitigkeit wird es auch als Musterhaus genutzt

2007

Eine neue, CNC-gesteuerte Wandfertigungsanlage wird in Betrieb genommen. Im gleichen Jahr wird das erste LOTH-HAUS in Frankreich gebaut

2008

Die grenzüberschreitenden Aktivitäten werden mit dem Bau von Niedrigenergie- und Passivhäusern in Luxemburg ausgeweitet

2009

Nach Abschluss des Studiums in der Schweiz, zum Bachelor of Science in Wood Engineering (Holztechnik) BFH, steigt mit Manuel Loth die 4. Generation in den Familienbetrieb ein

2012

Inbetriebnahme einer CNC-gesteuerten Holzbearbeitungsanlage

2014

Erweiterung der LOTH-Firmengruppe – die Tochterfirma LOTH-HAUS S.àr.l. wird in Luxembourg gegründet.

2015

Das Betriebsgelände wird durch den Ankauf einer zusätzlichen Produktionshalle mit angrenzender Lagerfläche erweitet.